Menu:



16.02.2016

Zahnimplantat Kosten:

Zahnimplantate sind meistens stabiler und halten länger als der normale Zahnersatz in Form von Teil- oder Vollprothesen. Die Zahnimplantat - Kosten liegen oftmals zwischen 750 Euro und 2.500 Euro. Je nach Schwere des Schadens, der notwendigen Behandlung (z. B. Operation), den angebotenen Zahnimplantaten und anderen zusätzlichen Heilungsmethoden. Daher ist ein ausführlicher Behandlungsplan inklusive Kostenkalkulation absolut notwendig. Die Kosten von Zahnimplantaten sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Daher lohnt sich ein Vergleich allemal. Zu den Zahnimplantaten gehören zum Beispiel die sogenannten Brücken. Eine Brücke (keramikverblendet) kostet schon mal zwischen 1.200 Euro und 2.500 Euro. Der Preis kommt daher, dass es sich hierbei um ein Zahnimplantat handelt, welches ein mit dem Gebiss fest verschraubtes Gebildes ist, und daher einer künstlichen Zahnwurzel gleichkommt, dass aus Titan besteht.

Zahnimplantat ja oder nein


Dabei verwachsen die künstlichen Wurzeln des Zahnimplantats mit dem natürlichen Knochen. Dies ist meiner engmaschigen Kontrolle verbunden, die mögliche Entzündungen und Infektionen verhindern soll. Entweder handelt es sich um ein Einzelzahnersatz oder um eine sogenannte Brückenkonstruktion. Der Zahnarzt stellt dabei zunächst die Erkrankung der betroffenen Zahnpartien fest. Zahnimplantate sind reine Privatleistungen sind, welche die gesetzlichen Krankenkassen nicht in ihrem Leistungskatalog haben und nur einen festlegten Zuschuss (Festzuschuss) gewähren. Doch was bedeutet diese Tatsache für den Patienten? Zwar gibt es Ausnahmeregelungen bei schweren Krankheiten wie Tumoren, aber dafür müssen spezielle Gutachten erstellt werden. Auch kann man bei geringem Einkommen die sogenannte Härtefallregelung in Anspruch nehmen. Kosten für Zahnimplantate sollten Sie sich auf jeden Fall näher anschauen und dann bei eventuell mehreren Zahnärzten beraten lassen.






Diese wird im Sozialgesetzbuch V geregelt und gewährt finanziell schwächeren Menschen einen doppelten Festzuschuss bzw. die Übernahme weiterer Kosten. Mittlerweile gibt es einige günstige Zahnersatz - Anbieter, welche die Kosten für den Zahnersatz erheblich mindern oder sogar auf null drücken können. Insbesondere dann, wenn der Zahnersatz trotz gleichbleibender Qualität nicht mehr kostet, als der reguläre Festzuschuss dafür vorsieht.

Wovon hängen die Kosten für Zahnimplantate ab ?

  • vom Aufwand der Operation
  • Schwierigkeitsgrad der Operation
  • von eingesetzten Materialien
  • abhängig vom Zustand des Kieferknochens
  • vom Standort des Zahnarztes
  • Herstellungsort des Zahnimplantats


Wie setzen sich die Kosten für Implantate zusammen ?

  • Honorar für den Zahnimplantologen
  • Kosten für Zahnlabor
  • Materialkosten


Generell sind die Kosten immer abhängig vom Umfang der Operation. Daher lassen sich die Kosten nicht pauschalisieren, sondern man muss den Einzelfall betrachten. Generell lassen sich Kosten für Implantate minimieren durch eine Behandlung im Ausland und natürlich zusätzlich durch eine entsprechende Zahnzusatzversicherung. In der Zusatzversicherung müssen Sie darauf achten, dass Zahnersatz wie Zahnimplantate von der Versicherung bezuschusst werden.


Was kosten die unterschiedlichen Zahnimplantate ?

Einen pauschalen Preis für Zahnimplantate gibt es nicht wirklich, sondern nur Richtwerte, an die man sich sehr gut orientieren kann. Hier eine Auflistung zu Preise für Zahnimplantate:

  • Zahnimplantat Seitenzahn 1.400 bis 2.800 €
  • Zahnimplantat Frontzahn 1.600 bis 3.200 €
  • Zahnimplantat Seitenzahn mit Knochenaufbau 1.700 bis 3.100 €
  • Zahnimplantat Frontzahn mit Knochenaufbau 2.000 bis 3.600 €

Wie Sie sehen können, fallen unterschiedlich hohe Kosten an. Es ist immer wichtig, dass Sie Ihren Zahnarzt nach weiteren Details. Zahnimplantate gehören zu den teuersten Varianten von Zahnersatz. Bei vielen Zahnärzten ist eine Finanzierung möglich sowie eine entsprechende Ratenzahlung.

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse ?

Seit 2005 zahlt die gesetzliche Krankenversicherung einen sogenannten Festzuschuss für Zahnersatz. Es wird hier allerdings nur eine Standardversorgung bezuschusst, dass bedeutet der Patient muss sich ebenfalls an den Kosten für ein Zahnimplantat beteiligen. Diese Kosten lassen sich minimieren durch sein Bonusheft. Ist das Bonusheft lückenfrei geführt worden, dann erhöht sich der Zuschuss für Zahnimplantat seitens der Krankenkasse. Hier ein Beispiel:

Nehmen wir an der Patient hat ein perfekt geführtes Bonusheft. Es soll ein fehlender Schneidezahn durch Zahnimplantat ersetzt werden. Der Patient erhält einen Festkostenzuschuss in Höhe von ca. 500 Euro. Für das Implantieren eines Zahnes fallen Gesamtkosten (Honorar Zahnarzt, Zahnlabor, Material usw.) in Höhe von 2.000 Euro an. Es verbleibt für den Patienten ein Eigenanteil von 1.500 Euro. Hier kommt dann eine Zahnzusatzversicherung ins Spiel, wenn Sie dann gegebenenfalls vorher eine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen haben.





Wie lassen sich Kosten sparen bei Zahnimplantate ?

  • frühzeitige Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung
  • sogenannte Dentalreisen oder Zahnreisen nach Ungarn, Tschechien oder Polen
  • durch einen Preisvergleich im Internet
  • durch eine zweite oder dritte Zahnarztmeinung
  • bei mehreren Zahnimplantaten einen Mengenrabatt verhandeln

Wichtig ist immer die Kontrolle Ihrer Zahnimplantate. Es ist immens wichtig, dass Sie Ihre Zahnimplantate behutsam und sorgfältig pflegen. Insbesondere wenn das Zahnimplantat locker ist, dann sollten Sie schnellstmöglich den Zahnarzt aufsuchen.

Zahnimplantate auf Ratenzahlung ?

Ja, das ist auf jeden Fall möglich mit der Ratenzahlung, entweder direkt bei Ihrem Zahnarzt oder per Finanzierung bei der Bank. Zahnärzte würden sich ja ins eigene Fleisch beissen, wenn Sie ihren Patienten eine Zahlung per Raten nicht ermöglichen würden. Ratsam ist dann hier auf jeden Fall der Vergleich der zu zahlenden Zinsen zwischen Zahnarzt und Bank. In einigen Fällen fallen die Zinsen für die Ratenzahlung beim Zahnarzt oftmals günstiger für Sie aus als bei Ihrer Bank.

Weiterführende Infos zu diesem Thema:

Zahnersatz günstiger Übersicht



Passende News zu Zahnimplantate vom 20.06.2012:

▶ Zahnimplantat Kosten in der Übersicht

▶ Wie finde ich einen guten Zahnimplantologen ?

▶ Zu wenig Knochen für Zahnimplantat ?

▶ Welche Kosten übernimmt Krankenkasse bei Zahnimplantate ?

▶ Wie hoch Eigenanteil für Ihr Zahnimplantat ?





Umfrage:

Wir würden uns freuen, wenn Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Dauert nur wenige Sekunden. Sie können dann nach dem Ausfüllen sehen, wie andere Leser gewertet haben.





Was suchen Sie ?
Social Networks
Like uns auf Facebook:
  
Mehr über Zahnimplantate