Menu:



19.03.2013

Zahnreinigung:

Die Zahnreinigung ist der wichtigste Bestandteil für den Erhalt der gesunden Zähne. Wenn Sie frühzeitig im Kindesalter auf eine gründliche Zahnreinigung geachtet haben und parallel sich gesund ernährt haben, kommen Sie sogar um eine Zahnzusatzversicherung herum. Der Zahnarzt gibt schon vor, dass einige gründliche Zahn-Reinigung mindestens dreimal täglich durchgeführt werden sollte, um den Karies frühzeitig vorzubeugen.

Für die tägliche Zahnpflege ist wichtig zu beachten, dass Sie eine nicht zu harte Zahnbürtse verwenden, da diese schnell das Zahnfleisch empfindlich machen und später zu Zahnfleischentzündungen führen kann. Nebenbei sollten Sie noch auf viele Süßigkeiten oder saures Obst verzichten. Denn selbst säurehaltige Obstsorten können die Zähne und insbesondere den Zahnschmelz empfindlich schädigen.






Aber in den meisten Fällen reicht die tägliche Zahn-Pflege nicht aus, so dass vom Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden muss. Und diese Reinigung wird leider nicht mehr von der gesetzlichen Krankenversicherung unterstützt, so dass eine private Zahnzusatzversicherung Abhilfe schaffen kann.Die Reinigung aller Zahnflächen ist die beste Vorsorgetherapie und damit die beste Voraussetzung für die dauerhafte Erhaltung der Zahngesundheit.

Eine professionelle Zahnreinigung umfasst beispielsweise:

  • Entfernung von Zahnstein oberhalb des Zahnfleisches
  • Entfernung erreichbarer Konkremente wie zum Beispiel Zahnstein
  • ausführliche, individuelle Beratung, der für Sie geeigneten Putzmethode mit den entsprechenden Hilfsmitteln (Zahnseide, Interdentalbürstchen, Superfloss usw.).
  • Politur von Füllungen auf der Kaufläche und zwischen den Zähnen

In der Regel sollte so eine Reinigung alle sechs Monate durchgeführt werden. Denn Sie verleitet nicht nur ein schönes und strahlendes Lächeln, sondern unterstützt absolut positiv Ihre Zahngesundheit.

Erstattungsbeispiele für Zahnreinigung:

Damit Zahnfleisch und Zähne lange gesund bleiben, reicht Zähneputzen alleine nicht aus. Trotz der täglichen Zahnpflege lagern sich Zahnbelag und Zahnstein besonders an schwer zugänglichen Stellen ab. Zahnbürste und Zahnseide können dies nicht völlig verhindern. Vor allem die Zahnzwischenräume, die hinteren Backenzähne und die Weisheitszähne lassen sich oft nur schwer reinigen.

Unschöne Verfärbungen an den Zähnen:

Werden die Beläge nicht entfernt können Zahnstein, Karies und Parodontitis entstehen. Wer gerne Kaffee, Tee oder Rotwein trinkt, sorgt außerdem dafür, dass sich die Beläge verfärben und unschöne Verfärbungen an den Zähnen entstehen.

Um sämtliche Beläge gründlich von den Zähnen zu beseitigen, ist die professionelle Zahnreinigung die richtige Lösung. Hierbei geht es nicht um eine einfache Beseitigung des Belages, wie sie im Rahmen einer Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt erfolgt, sondern um eine umfassende Reinigung der Zähne. Empfohlen wird die professionelle Reinigung je nach Zustand der Zähne alle halbe Jahre. Bei manchen Patienten reicht es auch aus, einmal jährlich zur PZR zu gehen. Hier ist immer eine individuelle Zeit möglich, je nachdem, welche Empfehlung der Zahnarzt gibt. Die Kosten einer professionellen Zahnreinigung werden bei Erwachsenen nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt. Sie müssen komplett aus eigener Tasche bezahlt werden. Die Kosten variieren je nach Aufwand und Zahnarztpraxis zwischen 50 und 150 Euro.

Allgemeine Tipps für die Zahnpflege:

Das regelmäßige Putzen der Zähne sorgt nicht nur für ein schönes, sauberes und gesundes Gebiss, sondern es wird auch unangenehmen Mundgeruch vorgebeugt. Das Zahnhygiene zudem der Gesundheit dienlich ist, dies weiß mittlerweile auch schon jedes Kind.

Zahnhygiene sollte nämlich optimal schon beim Baby beginnen, zu einem Zeitpunkt, wo das erste kleine Zähnchen sichtbar wird. Anfangs reinigen sie dieses vorsichtig mit einem Wattestäbchen. Somit gewöhnt das Kleine sich auch gleich an den immer wiederkehrenden Prozess. Ist das Kind dann etwas älter, putzen zuerst die Eltern die Zähne mit einer ganz weichen Kinderzahnbürste und einer speziellen Zahncreme die extra für Kinder hergestellt wird, später übernimmt das Kind dann unter Aufsicht eines Elternteiles die Zahnreinigung und dies solange, bis es eigenständig die Verantwortung dafür übernehmen kann.

Wann und wie oft sollten die Zähne geputzt werden?

Zähne sollten mindestens zwei Mal am Tag geputzt werden. Das heißt, dass man sie morgens und abends jeweils nach der Mahlzeit putzt. Ein Irrglaube ist allerdings, dass ein zuckerfreies Kaugummi nach den Mahlzeiten das Reinigen der Zähne ersetzt. Es ist aber so, dass das Kauen eines Kaugummis den Speichelfluss anregt und dieser dafür Sorge trägt, dass schädliche Säuren die sie durch die Nahrungsaufnahme zu sich nehmen schneller neutralisiert werden.

Zur Zahnreinigung nimmt man entweder eine Zahncreme oder besser noch Denttabs Zahnputz Tabletten und eine Zahnbürste. Ob diese nun manuell oder elektrisch bedient wird ist Geschmackssache. Da Karies auch in den Zahnzwischenräumen entsteht, dort wo die Zahnbürste nicht hin gelangen kann, sollte einmal täglich Zahnseide oder Interdentalbürstchen verwendet werden.

Wie oft sollte eine Zahnbürste gewechselt werden?

Auf der Zahnbürste fangen sich nach einiger Zeit Bakterien und Keime an zu tummeln. Um Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten wäre es deswegen sinnvoll die Zahnbürste in Abständen von 6-8 Wochen zu wechseln. Auch verbiegen die Borsten nach längerer Nutzdauer oder brechen sogar ab. Dadurch ist eine optimale Reinigung nicht mehr gewährleistet und es besteht sogar die Gefahr sich zu verletzen.

Wie reinigt man seine Zähne richtig?

Falsches Zähneputzen und verkehrte Hilfsmittel kann nach längerer Zeit zu Putzdefekten an den Zahnhälsen führen. Da die meisten Menschen beim Zähneputzen zumeist andere Dinge im Kopf haben, sollten sie sich bemühen diese zwei bis drei Minuten sich wirklich nur auf das Reinigen der Zähne zu konzentrieren.

Horizontalbewegungen bei zusammengebissenen Zähnen sollten immer vermieden werden. Optimal ist die Reinigung mit der Zahnbürste vom Zahnfleisch zum Zahn- also von Rot nach Weiß, sowie kreisende Putzbewegungen. Nach zwei bis drei Minuten intensiven putzen sind die Zähne gesäubert. Nun sollten Zunge und Mundhöhle auch sehr vorsichtig gereinigt werden. Dann den Mund gründlich ausspülen und für die Zahnzwischenräume Zahnseide benutzen.

Ab und an sollte eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt vorgenommen werden. Leider sind die Krankenkasse nicht bereit diese Kosten zu tragen. Eine professionelle Reinigung ist etwa 5mal so teuer wie die Reinigung eines Autos. Da das Auto die Waschanlage öfters nützt als wir den Zahnarzt zur Reinigung der Zähne, so ist die Endsumme im Laufe eines Jahres sogar geringer. Dieser Obolus sollte allerdings ein sauberes, gesundes und attraktives Gebiss einem jeden wert sein.

Passende News zu Zahnreinigung vom 06.03.2014:

Kosten für professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung und Zahnzusatzversicherung

Zuschuss für Zahnreinigung von Krankenkasse

Warum kostet bei manchen Zahnärzten die Zahnreinigung mehr ?










Anzeige
Social Networks
Like uns auf Facebook:
  
Mehr über Zahnreinigung
Zahnersatz bei ...
Häufig gestellte Fragen
Alles über Kosten ...