Menu:



06.11.2012

Zahnstein entfernen:

Den Zahnstein vom Zahnarzt entfernen zu lassen, sind für viele Zahnarztpatienten nicht sehr angenehm. Bei Zahnstein spricht man von Ablagerungen oder Beläge, die mittels einer Handzahnbürste oder sogar einer elektrischen Zahnbürste nicht entfernt werden können. Das gefährliche bei Zahnstein ist, dass bei Vorhandensein Bakterien auf diese Ablagerungen einnisten können und somit Zahnerkrankungen wie Karies hervorrufen kann. Das Problem ist immer hierbei, dass man den unangenehmen Zahnstein nicht so einfach entfernen lassen kann und so der Gang zum Zahnarzt zwingend erforderlich ist. Diese harte Ablagerungen auf den Zähnen wird dann mit Scaler oder Küretten vom Zahnarzt entfernt, was sicherlich die meisten Zahnpatienten durch die unangenehmen Quietschgeräusche noch kennen werden.

Nach einer Zahnsteinentfernung ist das Zahnfleisch erstmal etwas gereizt, wird es aber Ihnen danken, da sich dann durch diese Zahnstein Entfernung die Zähne und auch das Zahnfleisch einfach hygienischer und sauberer anfühlen. Eine Zahnfleischverletzung nach Zazhnsteinentfernung kan schon zum Teil auftreten, wenn der Zahnstein hartnäckig abgelagert ist und die Zahnarzthelferin versucht diesen zu entfernen. Es gibt aber auch bestimmt einige Personen, die versuchen den Zahnstein selbst zu entfernen. Hierbei sollte man aber besser den Zahnarzt aufsuchen, wegen den Werkzeugen. Wenn man diesen selbst entfernt, kann es passieren, dass der Zahn beschädigt wird oder sogar eine Zahnfüllung abgeschabt wird. Den Zahnstein selbst entfernen ist keine besonders gute Idee, da die Zähne dadurch beschädigt werden können.






Das Problem ist leider immer, dass das Entfernen des gefährlichen Zahnsteins nicht von der gesetzlichen Krankenkasse durch die letzte große Gesundheitsreform bezahlt wird, so dass der Patient diese Behandlung leider komplett alleine bezahlen muss. Daher ist es immer empfehlenswert seine Zähen täglich dreimal gründlich zu reinigen, eine Mundspülung zu verwenden und parallel dazu regelmäßig die Zahnzwischenräume mit einer Zahnseide zu reinigen. Die Preise für das Entfernen von Zahnstein variieren von Zahnarzt zu Zahnarzt wodurch ein Preisbergleich und der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein kann. Je nach vereinbarten Tarif übernimmt die Zahnersatzversicherung fast zu Hundert Prozent der Kosten für eine Zahnsteinentfernung. Generell ist es immer zu empfehlen, alle sechs Monate eine Kontrolluntersuchung seiner Zähen über sich ergehen zu lassen und dann noch parallel eine professionelle Zahnreinigung überlegen.

Wie kann man Zahnstein vermeiden?

Der Zahnstein setzt sich leider immer besonders schnell an den Zähnen fest, wenn die Zähne nicht gründlich gereinigt werden und zusätzlich noch viel Zigaretten geraucht wird. Der Zahnstein entsteht in den meisten Fällen durch Lebensmittel, die künstliche Farbstoffe enthalten. Auch sehr bekannt ist, dass Rotwein und Kaffee die Zähne stark verfärben und dadurch Ablagerungen auf den Zähnen sich festsetzen, wodurch dann der widerspenstige Zahnstein entsteht. Das beste Mittel gegen Zahnstein ist immer ganz einfach, regelmäßig die Zähne reinigen und dazu noch parallel alle sechs Monaten den Zahnarzt zur Kontrolluntersuchung aufsuchen. Es gibt noch so kleine Mittelchen gegen Zahnstein, wie zum Beispiel Backpulver. Aber das Sollten Sie gleich schnell vergessen, dass das Backpulver den Zahnschmelz nach einer gewissen Zeit abschmirgelt und die Zähne noch empfindlicher für Zahnkrankheiten macht.

Gegen Zahnstein sollten Sie in erster Linie auf eine gründliche und sorgsame Zahnpflege achten, wie zum Beispiel eine nocht zu harte Zahnbürste zu wählen. Und einige Zahnärzte empfehlen noch als hilfreichen Tip, sehr viel Wasser trinken, wodurch der Speichelfluß verstärkt wird und somit nicht die gefährlichen und teilweise häßlichen Flecken durch Zahnstein auf den Zähnen entstehen können. Wird der Zahnstein nicht rechtzeitig entfernt, können sich unter diesen Ablagerung Kariesbakterien vermehren wodurch dann die bekannten Zahnschmerzen ausgelöst werden. Ist der Zahnstein erstmal da, ist dieser nur sehr schwer mit der konventionellen Zahnbürste zu entfernen. Daher ist es ratsam vorher gut vorzusorgen mit einer entsprechenden Zahnpflege. Ihre Zähne werden es Ihnen danken und letztendlich auch Ihr Geldbeutel, wenn beispielsweise Zahnkrankheiten entstanden sind, die leider nicht mehr so einfach zu beheben sind.

Den unangenehmen Zahnstein lösen:

Gebildeter Zahnstein kann ein großes Problem für den Menschen sein. Denn nicht selten ist dieses der Anfang einer Karieserkrankung oder einer Parodontitis, die in den schlimmsten Fällen so weit führen, dass der Zahn nicht mehr erhalten bleiben kann. Nicht nur die Zahnlücke wird dann sichtbar bleiben, sondern kann es auch zu Erkrankungen der Zahnwurzel kommen, sodass schnell auch mehrere Zähne betroffen sein können, wenn die Entzündung sich im Kieferraum ausdehnt. Somit sollte jeder alles Erdenkliche dafür machen, den Zahnstein zu lösen. Am einfachsten ist es, wenn dieses der Zahnarzt übernimmt. Und er wird es auch machen, wenn er es in der Behandlung feststellt, dass der Patient unter Zahnstein leidet. Die gesetzlichen Kassen tragen sogar eine Behandlung, in der der Zahnstein gelöst wird, in einem Jahr. Dieses ist oft ausreichend, damit der Patient wieder eine Zeit lang Ruhe vor dem aggressiven Zahnstein haben wird.

Aber muss der Betroffene auch selbst mitarbeiten, damit es gar nicht erst dazu kommen muss, dass der Zahnarzt den Zahnstein lösen muss. Denn ist die Behandlung nicht die schönste für die Patienten, da es zu seltsamen Geräuschen und zu Unannehmlichkeiten kommen wird. Der Zahnstein kann alleine nicht gut gelöst werden, da dieser immer aus dem Zahnbelag entsteht. Wer es aber mit einer guten Zahnpflege erreichen kann, dass sich nicht so viel Zahnbelag bildet, der wird auch eher davon befreit sein, dass sich viel Zahnstein im Mundbereich breitmachen kann.

Und somit muss der Zahnstein auch nicht medizinisch gelöst werden. Zähneputzen alleine kann helfen, dass die Plaquebakterien es nicht schaffen, dass sie sich auf den Zähnen derart absetzen können. Der Zahnstein kann sich dann nicht bilden, da er aus der Zusammensetzung des Zahnbelags und des Speichels erst entstehen kann. Wer dem Zahnstein vorbeugen möchte, oder bereits vorhandenen selbst lösen möchte, der kann im Handel dafür Mittel erwerben. Es setzt allerdings eine regelmäßige Anwendung des Gels oder des Sprays voraus, damit der Zahnstein gelöst werden kann.


Passende Beiträge zu Zahnstein vom 08.03.2014:

Zahnstein selbst entfernen

Hausmittel gegen Zahnstein

Kosten Zahnsteinentfernung




Umfrage:

Wir würden uns freuen, wenn Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Dauert nur wenige Sekunden. Sie können dann nach dem Ausfüllen sehen, wie andere Leser gewertet haben.





Anzeige
Social Networks
Like uns auf Facebook:
  
Mehr über Zahnstein