Menu:



21.04.2013

Zahnpfeiler:

Gesunde und schöne Zähne sind nicht nur für die Verdauung wichtig, sie sind auch ein Ausdruck der Persönlichkeit und somit eine Visitenkarte. Gerade in Berufen des öffentlichen Dienstes kommt es auf ein gepflegtes und seriöses Auftreten an und da darf auch ein strahlendes Lächeln nicht fehlen. Im Laufe der Lebensjahre unterliegen die Zähne einer mehr oder weniger starken Abnutzung, aber auch Karies oder Parodontitis kann zu einer Schädigung von Zähnen und Zahnfleisch und letztendlich zum Zahnverlust führen auch bei richtiger Zahnpflege. Dieser Zahnverlust muss dann durch geeigneten Zahnersatz ausgeglichen werden. Beim Zahnersatz gibt es mehrere Möglichkeiten, abhängig von der Anzahl der fehlenden Zähne. Man unterscheidet weiterhin zwischen festen und herausnehmbaren Zahnersatz (Prothese). Müssen bis zu drei nebeneinanderliegende Zähne ersetzt werden, kommt meistens eine Brücke in Betracht. Größere Lücken werden dagegen oftmals mit einer herausnehmbaren Prothese aufgefüllt.






Pfeilerzähne die Stützen der Brücke:

Diese Art des Zahnersatzes lässt sich bildlich mit einer richtigen Brücke vergleichen, die auf mindestens zwei Pfeilern ruht. Die Pfeilerzähne, auch Zahnpfeiler genannt, sind die unmittelbar neben der Lücke gelegenen Zähne, welche die Brücke aufnehmen. Diese müssen gesund sein, fest im Zahnfleisch sitzen und es darf keine Parodontitis vorliegen, da die Pfeilerzähne die auftretenden Kräfte sonst nicht abfangen können. Die Brücke selbst wird durch Kleben dauerhaft an den Pfeilerzähnen befestigt und verbleibt im Mund. Mit einer Brücke lassen sich nur kurze Lücken schließen, da bei längeren Konstruktionen zu hohe Kräfte auftreten. Bei fachgerechter Ausführung sieht eine Brücke durchaus attraktiv aus und fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein.

Zahnprothesen im Unter- und Oberkiefer:

Im Gegensatz zur Brücke sind Zahnprothesen im Mund lösbar befestigt und werden zur Pflege herausgenommen. Sind noch gesunde Zähne vorhanden, können diese als Zahnpfeiler dienen und die Prothese fixieren. Dazu müssen die Zähne angeschliffen werden, damit die an der Prothese angebrachten Klammern in diese einrasten können. Die Vollprothese im Oberkiefer wird oft durch die Saugkräfte, die zwischen Zahnfleisch und Basis entstehen, gehalten. Dagegen müssen Prothesen im Unterkiefer meistens durch Pfeilerzähne fixiert werden, da die Auflagefläche, welche den Kieferkamm bedeckt, wesentlich kleiner ist als beim Oberkiefer.

Jede Art von Zahnersatz verlangt ein hohes Maß an Zahnpflege. Gehen die Pfeilerzähne verloren, findet auch der Zahnersatz keinen Halt mehr und wird somit wertlos. Herausnehmbare Prothesen lassen sich separat mit Reinigungstabletten in einer dafür entwickelten Reinigungsdose pflegen, wobei dies meistens über Nacht geschieht. Die verbleibenden Zähne werden wie üblich mit Zahnpasta und -bürste geputzt. Eine abschließende Mundspülung mit einem Mundwasser tötet eine Vielzahl von Bakterien und verhilft zu einem frischen Atem. Bei optimaler Zahnpflege und regelmäßiger Kontrolle durch einen Zahnarzt übernehmen die gesetzlichen und privaten Krankenkassen den überwiegenden Teil der Kosten für Zahnersatz.




Umfrage:

Wir würden uns freuen, wenn Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Dauert nur wenige Sekunden. Sie können dann nach dem Ausfüllen sehen, wie andere Leser gewertet haben.





Anzeige
Social Networks
Like uns auf Facebook: