Menu:



Zahnarztbehandlung:

Wer Zahnschmerzen hat, sollte sich auf jeden Fall einer Zahnarztbehandlung unterziehen. Diese sorgt dafür, dass kranke und schiefe Zähne repariert bzw. korrigiert werden. Darüber hinaus ist eine Zahnarztbehandlung auch für die Prophylaxe zu empfehlen. Hierbei kann der Zahnarzt nämlich schon kleine Schäden schnell und einfach korrigieren und die gesunden Zähne überprüfen.

Zahnarztwechsel Umfrage 2014

Eine Zahnarztbehandlung findet normalerweise in einer Zahnarztpraxis statt. Neben dem Zahnarzt arbeiten dort auch noch Zahnarzthelfer und Sprechstundenhilfen. Wenn man akute Schmerzen hat, bekommt man sehr schnell einen Termin. Bei allen anderen Untersuchungen und Behandlungen muss man hingegen schon frühzeitig einen Termin ausmachen. Prinzipiell gilt, dass je länger man eine notwendige Behandlung aufschiebt, desto schlimmer werden die Beschwerden.






Zahnarztbehandlungen haben ein sehr weites Spektrum. Zu den bekanntesten Behandlungen zählen sicherlich das Ziehen von Zähnen, der Einsatz von Zahnfüllungen und die Behandlung von Zahnapparate- Defekten. Darüber hinaus kann man beim Zahnarzt auch eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen.

Immer mehr Zahnarztpraxen bieten auch eine Reihe von kosmetischen Zahnbehandlungen an. Dazu gehören vor allem das professionelle Bleaching Zahnschmuck und die professionelle Zahnreinigung. Letztere wird vor allem dann angewandt, wenn Zahnverfärbungen oder -beläge das Gebiss grau oder braun erscheinen lassen und daher optisch nicht mehr besonders ansehnlich sind. Gleichzeitig schützt eine professionelle Zahnreinigung vor Parodontose und Karies.

Das Füllen von Zähnen mit zum Teil sehr unterschiedlichen Materialien gehört zu den Standard Zahnarztbehandlungen. Dabei verwendet der Zahnarzt Materialen, wie Keramik, Kunststoff oder Gold. Das schädliche Amalgam wird hingegen nicht mehr benutzt. Nach einer Zahnarztbehandlung darf man in vielen Fällen zunächst nichts essen. Meistens dauert diese Pause drei bis sechs Stunden. Das hat damit zu tun, dass das Material richtig aushärten muss.

Beim Zahnarzt kann es, trotz modernster Geräte, dazu kommen, dass der Patient Schmerzen erleidet. Zähne sind nämlich sehr sensibel. Daher setzt der Arzt oftmals Betäubungsmittel ein. Meistens handelt es sich hierbei um sogenannte Lokalanästhetika und werden mit feinen Spritzen direkt an die betroffene Stelle im Mund gesetzt.


Passende Beiträge zu Zahnarzt 04.12.2014:

Was sollte man bei einem Zahnarzt-Wechsel beachten ?

Bonusheft Ratgeber - Mehr Geld von der Krankenkasse

Zahnarzt Kosten prüfen

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn der Zahnarzt gepfuscht hat ?




Umfrage:

Wir würden uns freuen, wenn Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Dauert nur wenige Sekunden. Sie können dann nach dem Ausfüllen sehen, wie andere Leser gewertet haben.





Anzeige
Social Networks
Like uns auf Facebook: