Menu:



08.01.2013

Eiter Zahnfleisch:

Zahnerkrankungen sind sehr häufig. Die meisten allerdings lassen sich auf den ersten Blick gar nicht für den Betroffenen erkennen. Es fällt erst dann, wenn sich mehrere Symptome zeigen, die Zusammenhänge auf.

Ein Merkmal, welches immer wieder auf Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleischs hinweist, ist Eiter am Zahnfleisch. Wenn er erkannt wird, dann sollte der Zahnarzt schnell aufgesucht werden. Eiter am Zahnfleisch bildet sich dann, wenn es zu Erkrankungen gekommen ist, die sich zudem auch noch entzündet haben. Der Körper des Patienten ist befallen und möchte die Erkrankung über das Absondern des Eiters los werden. Neben dem Eiter, der sich am Zahnfleisch gebildet hat, merken die Patienten von der Erkrankung, dadurch, dass im Mundbereich ein starker Druck entsteht. Durch die Eiterbläschen wird der Druck dann auf die Partien ausgeübt, die an der betroffenen Stelle liegen. Der Zahnarzt sollte umgehend aufgesucht werden, denn die Erscheinung der Eiterbildung am Zahnfleisch kann ein Anzeichen für eine schlimmere Erkrankung des Zahnapparates sein. Der Zahnarzt wird schnell erkennen, warum es dazu gekommen ist, dass sich der Eiter am Zahnfleisch gebildet hat.






Er wird zum einen dafür Sorge tragen, dass nicht nur der Eiter wieder zurückgeht, sondern dass auch der Auslöser der Erkrankung beseitigt werden kann.

Nur die Menschen, die Eiter am Zahnfleisch bemerken und den Zahnarzt auch aufsuchen, die werden es schaffen, dass die Zahnerkrankungen geheilt werden können. Der Eiter wird sich nach einigen Tagen wieder legen. Die Schwellung der Stelle wird zurückgehen, aber der Entzündungsherd wird bleiben, wenn es nicht zu einer Behandlung kommt. Dieses wird zur Folge haben, dass sich in der kommenden Zeit eine weitere Eiterstelle am Zahnfleisch bilden wird. Doch damit nicht genug, sondern, wird es die Erkrankung auch schaffen, dass sie sich weiter ausbreiten kann. Die Zähne sind massiv bedroht, wenn nicht das Anzeichen des eitrigen Zahnfleischs behoben wird. Es kann bis zum Zahnverlust führen, wenn der Patient den Besuch beim Zahnarzt nicht wahrnimmt.

Eitrige Zahnfleischtasche - was tun ?

Bei einer eitrigen Zahnfleischtasche lieht in den meisten Fällen eine Zahnwurzelentzündung vor. Der Eiter möchte aus dem Zahnwurzelkanal austreten, schafft es aber nicht. Es bildet sich am Zahnfleisch eine eitrige kleine weiße Blase. Drückt man auf diese Blase, tritt eine etwas unangenehm riechende Flüssigkeit heraus. In diesem Falle ist es ratsam, wenn Sie Ihren zahnarzt aufsuchen, damit sich dieser die Erkrankung des Zahnes genauer anschaut. Es ist nicht sofort eine Zahn-OP notwendig, denn in einigen Fällen verschwindet diese eitrige Zahnfleichtasche von selbst.

Passende News zu Zahnfleisch vom 27.02.2014:

Eiter Zahnfleisch

Tipps zu Zahnfleischrückgang

Zahnfleisch ist geschwollen und jetzt ?

Mittel gegen Zahnfleischrückgang

Entzündetes Zahnfleisch - was ist zu tun ?




Umfrage:

Wir würden uns freuen, wenn Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Dauert nur wenige Sekunden. Sie können dann nach dem Ausfüllen sehen, wie andere Leser gewertet haben.





Anzeige
Social Networks
Like uns auf Facebook:
  
Mehr über Zahnfleisch